Wanderschaftsbericht

von Rio Mäuerle

Ende Januar kam ich von meiner Wanderschaft zurück, die Anfang Oktober begonnen hat. Ich möchte versuchen eine Zusammenfassung dieser Reise zu schreiben. Mein Vorhaben war, verschiedene Orte der Radkultur zu besuchen, Lastenräder zu bauen, und mich in Photovoltaik, Elektromotoren und Batterientechnik einzuarbeiten.

Es war eine ereignisreiche Reise. Die ersten zweieinhalb Monate war ich hauptsächlich in Bonn, mit Abstechern zum Cycling Film Festival in Herne und nach Berlin. Und außerdem ist der Hambacher Forst nicht weit weg von Bonn... Dort war ein wichtiger Lernort von mir. Über Neujahr war ich in Triest und dann noch etwas in und um Wien mal wieder. 

Erst mal vielen Dank an Peter Weiss, der mir einen Trolley ausgeborgt hat vmit dem ich losgezogen bin. 

 

Was entstanden ist

Eigentlich wollte ich ja mit drei Nachbauten von Lastenrädern nach Salzburg zurückkommen. Durch den Kontakt zu der Solarwerkstatt im Hambi und durch den Trolley den ich mithatte habe ich einen Trolley entwickelt, mit dem ich relativ schwere Lasten transportieren kann. 30-40 Kilogramm. Der Trolley hat relativ große Lufträder 16 Zoll, die sich hinter der Ladefläche befinden.  In den Raum zwischen die Räder sollen gebrauchte Solarzellen von alten Fahrradbatterien, plus Wechselrichter, plus Solarstromanschluss eingebaut werden (Na ja, meine Lehrzeit ist noch nicht zuende. Das ist noch nicht ganz fertig.) Hier ein paar Fotos von dem Trolley. Vielleicht fällt jemandem der Unteschied auf.

Werkstätten

Hier ein paar Bilder von Werkstätten in denen ich arbeiten konnte. 

Lastenradprojekte, die ich getroffen habe

Nun einige links mit Projekten mit denen ich auf verschiedene Arten in Kontakt war. Da kann man glaub ganz gut sehen was gerade in der Szene der freien Lastenräder so los ist. Das Jahrestreffen des Forums freie Lastenräder findet übrigens demnächst statt. 22.-24.2.2019 in Augsburg.

* Velowerft Projekt in Bonn: Dort haben sie im Sommer/Herbst 2018 8 Lastenräder aus Holz gemeinschaftlich gebaut für eine gemeinschaftliche Nutzung, wenn das nicht an meine Businessidee von 2015 erinnert. 

https://bonnimwandel.de/velowerft/

* Kasimir, Köln: die Gründer der Gründer https://www.wielebenwir.de/

* Flotte Berlin: Ich traf sie im letzten April beim letzten Jahrestreffen des Forums Freie Lastenräder. Sie sind im Mai gestartet mit 30 Fahrrädern, derzeit sind es 40. Es kreisen Visionen von 200 Rädern durch die Luft. Spannend ist hierbei auch die Zusammenarbeit mit dem ADFC Berlin.  https://flotte-berlin.de/ueber-uns/das-flotte-team/

* Hanna aus Hannover zu Besuch in Bonn. Das Lastenradprojekt Hanna in Hannover ist sehr bekannt weil sie bisher die größten waren im Forum Freie Lastenräder. Mit allen Problemen, die das bringt. (Ehrenamt- bezahlte Arbeit). Hanna ist auch ein Projekt des ADFC. Spannend in Hannover, das hochfinanzierte städtische Lastenradprojekt läuft gar nicht. Zumindest hat Hannover dieselbe Werbeagentur wie nun auch Salzburg. Man sollte die Hoffnung nicht aufgeben.  https://bonnimwandel.de/bonner-velowerft-toller-besuch-aus-hannover/#more-11042

*Hanna hat auch einen neuen spannenden Ansatz mitgebracht. Nachbarschaftslastenräder. Nach dem Jahrestreffen in zwei Wochen soll es hier ein Interview mit diesem Projekt geben: https://www.facebook.com/LustAufLastenrad/

* nextbike: hab ich in Berlin rege benutzt. Weshalb wird in Salzburg eigentlich so lange rumüberlegt was für ein Verleihsystem eingeführt werden soll, wenn nextbike doch so gut funktioniert und die Stadt gar nichts kostet? https://www.nextbike.at/de/

* In Berlin habe ich mir ein paar Vorzeigestationen von greenpack angeschaut. Aku- Wechselstationen mit einem Fahrradfuhrpark. Na ja, die sind grad sehr im Stress. Vor eineinhalb Jahren war ihr wichtigster Koopertionspartner noch .... Mittlerweile: schaut selber. Aber der Ansatz ist gut. Und sie denken Mobilität vom Fahrrad aus. Da macht die Elektrifizierung schon Sinn. 

 http://www.greenpack.de/pilotprojekt-berlin/

* Von Bonn ist eine spannende Radtour nach Berlin aufgebrochen. Mit Rikschas. Leute von Radeln ohne Alter. Hier der link zur Tour nach Berlin https://radelnohnealter.de/roabonnberlin/

Velomobile

Beim Gedankenaustausch über Fahrräder, mit denen mehrere Menschen sich gleichzeitig "transportieren" und eventuell verkleidet sind bin ich über folgenden link gestoßen, der alle mir dazu bisher bekannten und "nicht bekannten" links aufführt. Viel Spaß beim stöbern. 

http://fahrradbus.com/technik/nandem/

Und falls wer Lust hat bekommt auf noch mehr verrückte Spezialräder: am 27.-28.4.2019 findet auch heuer wieder die sagenumwobene "Spezie" statt: Spezialradmesse. Dürft Euch gerne bei mir melden. Ich war auch noch nie dort und will endlich mal dort hin.

internationales Cycling Film Festival

Mein Gepäckstrolley-von Peter Weiss

Und da ich gerade zufällig in der Gegend war bin ich natürlich für ein Wochenende nach Herne ins Ruhrgebiet gefahren. Dort wurde unser Salzburger Lastenradfilm mit in die diesjährige Auswahl des Filmfestival mit aufgenommen. Sehr fein. Deshalb noch ein Foto davon. Wenn ihr auf das Foto klickt könnt ihr nochmal den Salzburger Lastenradfilm sehen. 

Meine Lehrer

Wie gesagt war mein Ziel etwas tiefer in den Lastenradbau und in Photovoltaik/Elektromotoren einzusteigen. Ich hatte ein paar Leute, die mir in Bezug auf Elektronik etwas geholfen haben. Zumindest war es ein guter Einstieg. 

Als ersten möchte ich hier den Karl Nutz nennen. Er lebt in Herzogenburg, wo ich noch ein Lager habe und vor ein paar Jahren mal eine Zeit gelebt habe. In seinem Keller macht er privat ein kleines Repaircafé für Elektroniksachen, das Solarstüberl. 

Patrick, der Jurtenbauer, baut mittlerweile auch spezielle Photovoltaikanlagen. Er hat mir ein Photovoltaiklehrbuch mitgegeben. 

Jan, der in Bonn lebt ist seit Jahren der Hauptinitiator in Bezug auf Photovoltaik rund um den Hambacher Forst. Ihn habe ich in Bonn und auch im Hambacher Forst getroffen. 

Danke an Mathias und Maurice

Danke an Mathias Mäueler. Ja ihr lest richtig. Wir heißen fast gleich. Es sind dieselben Buchstaben, aber die Reihenfolge ist etwas anders. Ich durfte bei ihm wohnen in Bonn. 

http://www.flids.de/

Er war bei der Velowerft außerdem für die Fahrradtechnik zuständig. Auf dem Bild seht ihr in mit Wilfried, der die 3 rädrigen Lastenräder entwickelt hat. Das Holz stammt wie alles was er macht aus dem Stadtwald von Köln.

https://www.stadtwaldholz.de

Ich durfte Maurice Werkstatt benutzen. Leider fand ich keinen link zu seiner Werkstatt. Er hat sicher nichts dagegen, dass ich ihn mit dem Aktions-Kunst-Verein Rhizom verbinde, der für die Bespielung der alten VHS in Bonn zuständig ist. 

https://rhizombonn.wordpress.com/

links zu politischen Bewegungen

Wie gesagt war eine meine Lernwerkstatt die Solarwerkstatt im HambiCamp in der Nähe des Hambacher Forst. Ich half bei der Stromversorung vor, während und nach den "Ende Gelände Tagen 2018" . Unbedingt den 2018 Trailer anschauen 

https://www.ende-gelaende.org/de/

in Bonn wurde Ende letzten Jahres die alte VHS neu bespielt. Das war in meiner Nachbarschaft und außerdem überschnitten sich dort so manche Kreise. 

https://www.alte-vhs.de 

Am ersten Dezember war in Köln und Berlin gleichzeitig eine große "Kohleausstiegsdemo" statt. Von Bonn bin ich natürlich kurz nach Köln gefahren. 

https://www.klima-kohle-demo.de/

In Berlin sieht man sehr viele Plakate der "deutsche Wohnen enteignen" Kampagne. Sehr spannend. Es erscheint erst utopisch. Gleichzeitig ist es schön. Als ob jemand ein Fenster im Kopf aufmacht. Sie beziehen sich ganz einfach auf das deutsche Grundgesetz Artikel 14

 https://www.dwenteignen.de/

Zurück