Mobilitäts- und Energiewende

Salzburg kann Kopenhagen werden

Meine Aktivitäten haben alle das Ziel dazu beizutragen die Fahrradkultur zu fördern. Ich bin fasziniert von den Möglichkeiten der Fahrradmobilität. An der Entfaltung dieses Potentials möchte ich mitwirken.


Ich war 2015 für ein Jahr Vorstandsmitglied der Radlobby Salzburg. Wir haben den Veloclub in die Radlobby Salzburg überführt. Die Radlobby ist der bundesweite Verband, der sich für Interessen von Radfahrenden einsetzt. Mobilität war auch 2016 ein großes Thema in Salzburg. Mobilität ist ein wichtiges Thema für einen Energiewandel überhaupt. Das Thema Mobilität muss sehr groß gedacht werden. Deshalb finde ich es sehr gut, dass sich im Moment Initiativen unter dem Titel "forum mobil" zusammenfinden.


Durch meine Fahrradaktivitäten und Bewußtseinsbildende Arbeit (z.b. mit Schulklassen) versuche ich meinen Beitrag zum Mobilitäts- und Energiewandel zu leisten. Durch möglichst lustvolle Aktionen. Ein gutes Beispiel dafür ist das von mir initiierte BikeCafé. Den Bericht darüber in der SN könnt ihr etwas weiter unten downloaden. Wie darin klar wird: Auch wenn ich das BikeCafé initiiert habe geht es mir um die "Community" im Ganzen.