Die mobile Fahrradwerkstatt

kommt in ihre Gemeinde

Die mobile Werkstatt

2017 in möglichst vielen Gemeinden im Land Salzburg

Als Aktion im Fahrradjahr 2017 "200 Jahre Fahrrad" biete ich Gemeinden an, mich und meine mobile Fahrradwerkstatt für einige Stunden in ihre Gemeinde zu holen.

Die Idee dabei ist, durch einen kostenlosen Fahrradcheck in der Gemeinde einen Anreiz dafür zu leisten das Fahrrad verstärkt für die kurzen Wege innerhalb der Gemeinde zu nutzen.

Der kostenlosen Fahrradcheck ist keine Konkurenz zum Fahrradhandel. Eher ist es so, dass es kaum mehr Fahrradhändler und -reparaturbetriebe in den Gemeinden gibt. Falls es noch einen Fahrradhändler gibt so kooperiere ich gerne mit ihm. Es soll nicht sein, dass ein Fahrrad wegen kleiner Mängel nicht mehr benutzt werden kann. Wenn ein Rad einen großen Schaden hat kann der allerdings auch nicht mal "kurz" auf der Strasse behoben werden und muß eh an eine Werkstatt verwiesen werden. Aber es ist viel möglich.
Außer dass ich anbiete für eine mobile Radwerkstatt in die Gemeinde zu kommen biete ich Gemeinden an eine Werkzeugkiste zusammenstellen, die das Grundwerkzeug zur Radreparatur beinhaltet. In Zusammenarbeit mit Geschäften, Vereinen, Organisationen oder auch dem Jugendzentrum könnte es möglich sein, dass dieses Grundwerkzeug immer im Ort zur Verfügung steht. Sei es beim Wochenmarkt, auf dem Fußballplatz, oder beim Dorffest. Ganz einfach um Luft nachzufüllen, Bremsen einzustellen,.... Eine Beschreibung eines solchen Projekts finden sie als pdf-file etwas weiter unten zum download. 


Neben dem Aufbau einer offenen Fahrradwerkstatt Ende de 90er Jahre in Wien habe ich in dieser Zeit eine mobile Fahrradwerkstatt im Rahmen der "Parkbetreuung" beim Verein Spielradl aufgebaut. Damals war die Werkstatt im Fahrradanhänger untergebracht. Heute befindet sie sich auf meinem Lastenrad. Falls Ihre Gemeinde abseits der Bahnlinien sich befindet würdet ich anstatt mit meinem Lastenrad auch mit dem Auto anreisen können.

Das Format

KURZE PROJEKTBESCHREIBUNG

Eine gute Dauer für eine mobile Werkstatt sind 3-4 Stunden. Es kann im Rahmen eines Wochenmarktest sein oder auch als speziell angekündigtes Mobilitätsfest. Zur Gestaltung eines solchen Festes können sie mich gerne kontaktieren. Oder sie schauen auf der Fahrradseite des Landes Salzburg nach. Dort finden sie Informationen zu Aktivitäten rund um 2017. 

Je nach Größe ihrer Gemeinde und je nach Anlass kann ich alleine oder mit einer KollegIn vorbeikommen. 

Ich bringe Werkzeug und Ersatzteile mit. 

Bei Interesse an einer Grundausrüstung für eine mobile Werkstatt helfe ich gerne beim Überlegen wie die Werkstatt so in der Gemeinde ankommt, dass sie auch genutzt wird und selbstständig betrieben wird. 

Die Kosten

sind so strukturiert

Für eine MechanikerInnenstunde sind 60 Euro einzuplanen. Kosten für die Anfahrt sind Verhandlungssache. 

Beispiel: 4 Stunden mit 2 MechanikeInnen: 480 Euro, plus Fahrtkostenpauschale . Für die Ersatzteile nehme ich von den Klienten eine Spende um meine Ausgaben dafür zu decken. 

Eine Werkzeugkiste mit Grundwerkzeug ca. 500 Euro. Vorteilhaft wäre ein Anhänger. Lassen Sie uns in Kontakt kommen um zu reden wie eine solche Idee möglichst gut umgesetzt werden, damit eine mobile Werkstatt vor Ort selbstständig ins Laufen kommen kann.